WD-Magazin - Livestyle und Business

WD- Magazin

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

WOHNEN

Produkte. Stories. News.

Freizeit

Reisen. Kultur. Events.

Business

Unternehmen. Tipps. Stories.

Slider
Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig - reicht aber zur Mineralstoffversorgung einer Schwangeren häufig nicht aus.
Foto: djd/MgDiasporal/
PantherMedia/Westend61 Premium

Kein Hochdruck in der Schwangerschaft

Mineralstoffe können dazu beitragen, Komplikationen zu vermeiden

- Anzeige - | Text: djd

Eine Schwangerschaft ohne Komplikationen ist der Wunsch jeder werdenden Mutter. Ihr Lebensstil spielt dabei eine entscheidende Rolle. Während Genussmittel wie Alkohol und Nikotin absolut tabu sind, sollte regelmäßige Bewegung an der frischen Luft fester Bestandteil im Alltag einer Schwangeren sein. Damit Mutter und Kind gleichermaßen gut mit Nährstoffen versorgt sind, kommt es zudem auf eine ausgewogene Ernährung an. Allerdings reicht die tägliche Nahrungsaufnahme nicht immer aus, um den erhöhten Bedarf an einigen Mineralstoffen für Mutter und Kind zu decken. Fünf Ernährungstipps, die schwangere Frauen beherzigen sollten, hält das Verbraucherportal ratgeberzentrale.de unter www.rgz24.de/vorzeitige-wehen bereit.

Schwangerschaftsverlauf positiv beeinflussen

Vielen werdenden Müttern ist bekannt, dass eine ausreichende Versorgung mit Folsäure und Jod für die gesunde körperliche und geistige Entwicklung ihres Kindes notwendig ist. Die wenigsten denken allerdings dran, wie wichtig auch Mineralstoffe sind, die den Verlauf der Schwangerschaft positiv beeinflussen können - wie beispielsweise Magnesium. Nach den Erfahrungen von Prof. Dr. Jürgen Vormann vom Institut für Prävention und Ernährung ist das Powermineral in mehrfacher Hinsicht unverzichtbar.

Solange keine Komplikationen auftreten, können werdende Mütter ihre Schwangerschaft entspannt genießen.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/PantherMedia/pressmaster

Unter www.diasporal.de finden schwangere Frauen weitere Informationen zu dem Mineralstoff. "Wie in einer schwedischen Doppelblindstudie nachgewiesen wurde, kann die Einnahme von Magnesium den schwangerschaftsbedingten Bluthochdruck vermindern, der zu den häufigsten Komplikationen in der zweiten Schwangerschaftshälfte gehört", erklärt der Münchner Wissenschaftler.

Bluthochdruck und vorzeitigen Wehen vorbeugen

Zusätzlich zum Bluthochdruck können auch Ödeme (Präeklampsie) und lebensbedrohliche Krampfanfälle (Eklampsie) auftreten, weiß Prof. Vormann. Um die gefährlichen Komplikationen zu vermeiden, rät der Experte etwa ab der 25. Woche zur Einnahme eines Mineralstoffpräparats aus der Apotheke - wie "Magnesium-Diasporal 300 mg". Mit dem schnell löslichen Trinkgranulat kann auch Krämpfen der Bauch- und Gebärmuttermuskulatur, vorzeitigen Wehen und Frühgeburten vorgebeugt werden. Zum Wohle ihres Kindes sollten Schwangere nächtliche Wadenkrämpfe, Muskelzuckungen oder Verspannungen frühzeitig als mögliche Anzeichen eines Magnesiummangels wahrnehmen und mit ihrem Arzt besprechen.

 

Highlights wd Welt Vital

Slider

Das könnte sie zudem interessieren

  • Well-Aging - für eine gute Zeit

    Well-Aging - für eine gute Zeit

    Mehr Wohlbefinden und Energie in der zweiten Lebenshälfte

    Ein langes und zufriedenes Leben - wer wünscht sich das nicht? ...

  • wd Jobtipp: Arbeiten zwischen Almwiesen und Alpen

    wd Jobtipp: Arbeiten zwischen Almwiesen und Alpen

    Gesundheitswesen: Im Allgäu gibt es Jobs mit attraktiver Work-Life-Balance

    Berufliche Veränderungen sind im modernen Arbeitsleben gang und gäbe ...

  • Wintertipp: Leutasch – das etwas andere Seefeld

    Wintertipp: Leutasch – das etwas andere Seefeld

    „Olympiaregion Seefeld“: unter diesem Werbebanner haben sich die Orte Seefeld, Leutasch, Scharnitz, Mösern, Reith und Buchen zusammengefunden. Seefeld gilt als Leuchtturm in Erinnerung als Austragung der Olympiaden 1964 und 1976, von Weltmeisterschaften und Ausrichter attraktiver Events ...

  • Faszination Bogenschießen erleben: Auf die Pirsch!

    Faszination Bogenschießen erleben: Auf die Pirsch!

    Du bist voll konzentriert, du spürst das Adrenalin, hast das Ziel fest im Blick und nur zwei Finger halten die Sehne noch zurück. Du atmest tief durch, visierst ein letztes Mal an und lässt los. Der Pfeil fliegt schnell und genau ins „Kill“. Treffer ...

  • Mehr geht nicht: der Swix Triac 3.0

    Mehr geht nicht: der Swix Triac 3.0

    Das Maß aller Dinge in Sachen Langlaufstock war der Swix Triac eigentlich von Beginn weg. Nach dem 2.0 und dem im vergangenen Jahr vorgestellten 2.5 hat Swix nun nochmals einen „drauf gelegt“ und präsentierte nun den Swix Triac 3.0 ...

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen