WD-Magazin - Livestyle und Business

WD- Magazin

...jetzt kostenlos abonnieren...

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

Slider

Jung. Smart. Erfolgreich. (Ad.)

Die Geschichte einer Mietersuche, die im Top-Praktikanten endete

- Advertorial - | written by MARCEL REISER

Jung. Smart. Erfolgreich. Wenn man Sebastian Maurus, Geschäftsführer der IMMODOCS GmbH in Kempten, beschreiben müsste, dürften diese drei Schlagworte wohl mit am besten passen. Der 25-Jährige ist Symbol für ein junges, fokussiertes und engagiertes Unternehmertum und geht seit einigen Jahren seinen Weg mit klaren Zielen und klarer Struktur.

Wie gewohnt schauen wir vom wd Magazin in unserer Serie „young generation“ aber immer genauer hin. Hinter die Kulissen. Suchen das Besondere. Das Besondere bei Sebastian Maurus´ Weg ist mit Sicherheit die Zielstrebigkeit, mit welcher Maurus seinen Weg geht. Alles begann mit einer zufälligen Begegnung. Der Kemptener Immobilieninvestor Walter Bodenmüller suchte nämlich für ein Ärztehaus in der Allgäumetropole einen neuen Mieter. Hierfür hatte er Dr. Michael Maurus vorgesehen, Vater von Sebastian. Am Ende wurde nichts aus der Mietersuche, aber Bodenmüller lernte mit Sebastian Maurus einen jungen Mann kennen, der schon damals von der Finanz- und Immobilienwelt angetan war und bald als engagierter Praktikant das Bodenmüller-Team verstärkte.

Fleiß und Kompetenz zog Maurus in Rekordzeit einige „Deals“ an Land und fügte sich gut ein. „Ich wollte eigentlich früher immer an die Börse. Das hat mir schon immer gefallen. Begeisterung für Aktien und die Produkte, die es da sonst noch so gibt, war schon immer da. Das hat mir schon früh Freude bereitet. Der Weg von Finanzen zum Immobiliensektor ist ja dann nicht allzu weit, Walter hat mir eine Perspektive gegeben. Wir haben schnell gemerkt, dass das gemeinsam gut harmoniert“, so Maurus, der nach dem Praktikum im Ausland war. Drei Monate bereiste Maurus den Nahen Osten. Iran. Jordanien. „Dabei musste ich immer Mut aufbringen und mit neuen Leuten in Kontakt kommen. Es war eine echte Challenge. Das hat mir auf alle Fälle persönlich aber auch in Sachen Kommunikationsfähigkeit enorm viel gebracht, ich profitiere davon nach wie vor“, resümiert Maurus.

Zurück in Deutschland beginnt der gebürtige Kemptener eine Ausbildung bei Bodenmüller. Schnell arbeitet Maurus in verschiedenen Projekten der Immobiliengruppe mit und leitet diese. 2016 dann der große Schritt: die jetzige IMMODOCS GmbH wird gegründet. Dort ist Maurus seither als geschäftsführender Gesellschafter verantwortlich für ein Unternehmen, das sich auf die Projektentwicklung von Mehrfamilien- und Ärztehäusern sowie Wohnanlagen spezialisiert hat. Hinzu kommen klassische Bauträger und Maklertätigkeiten. „Wir wollen den klassischen Makler in verjüngter, moderner Form etablieren“, so der 25-Jährige, und dass dies kein Wunschgedanke bleiben wird, dem kann man sicher sein.

Innovationskraft und auch Mut zeichnen Maurus und sein Team aus. Beispiel gefällig? Die Körperschmiede im Forum Allgäu in Kempten. Dort – im Modern Fitness Club – dürfte man im ersten Moment nicht erwarten, dass die IMMODOCS das Fitnessstudio selbst betreibt. „Die Körperschmiede ist uns mehr oder weniger zugeflogen. Der Mietvertrag für die Flächen im Forum war über ein erworbenes Großobjekt vorhanden. Wir sind keine Fitnesspezialisten, haben aber einige Sportler unter den Mitarbeitern und so haben wir uns damit beschäftigt, was funktionieren kann. So sind wir immer mehr zu der Erkenntnis gelangt, dass wir das selbst in Angriff nehmen sollten. In Kempten gibt es im niedrigen Preissegment kein hochwertiges Fitness-Angebot. Dem schaffen wir nun Abhilfe. Wir wollen einen sozialen Kontaktpunkt aufbauen, wo die Allgäuer in schöner, hochwertiger Atmosphäre ihrem Sport nachgehen können“, erklärt Maurus.

Wir wagen mit Maurus gemeinsam einen kleinen Ausblick. „Unser nächstes großes Projekt sind 60 Wohneinheiten in Kempten-Neuhausen, wobei wir hier die komplette Projektierung übernehmen. Wir möchten unsere Tätigkeiten im Bereich des Bauträger- und Projektentwicklertums verstärken und weiter ausbauen. Von großer Bedeutung ist es aber, sowohl weiter innovativ zu sein, als auch neuen Ideen im Zuge gesellschaftlicher und struktureller Änderungen gegenüber radikal aufgeschlossen zu sein, um uns langfristig als Benchmark in diesen Bereichen zu etablieren. Nur so können wir langfristig die bestmögliche Produkt- und Servicequalität leisten, um weiter zu wachsen“, sagt Sebastian Maurus.

Ein weiterer Beleg dafür, dass der einstige „Zufallspraktikant“ das Unternehmertum kann und neben allem Mut auch seiner Verantwortung mehr als bewusst ist.

Das könnte sie zudem interessieren

  • Auch Hotels haben Auflagen bei der Einhaltung der Prüftermine

    Auch Hotels haben Auflagen bei der Einhaltung der Prüftermine (Ad.)

    Das läuft im Hintergrund für Sicherheit und Komfort der Gäste

    Die Gäste genießen den Komfort ihres Hotels, fahren mit dem Fahrstuhl in den Wellness-Bereich im Dachgeschoss ...

  • Made in Albstadt

    Made in Albstadt (Ad.)

    Albstadt ist nicht nur Outdoor-City Nummer 1 auf der Schwäbischen Alb, sondern auch bedeutender Wirtschaftsstandort. Der Weg in die Zukunft? Innovation und Qualität „Made in Germany“ ...

  • Balingen – Die Erlebnisstadt.

    Balingen – Die Erlebnisstadt. (Ad.)

    Balingen begeistert mit vielseitigen Kultur-, Freizeit- sowie Einkaufsangeboten.

    Im Zentrum des städtischen Angebotes steht dabei die Stadthalle Balingen ...

  • Der Premiumweg ist das Ziel.

    Der Premiumweg ist das Ziel. (Ad.)

    In Albstadt werden Wanderer zu Traufgängern. Entlang der einzigartigen Traufkante laden zehn Premiumwanderwege auf ganz besondere Rundtouren ein. Mit Qualitätssiegel und offizieller Bewertung ...

  • Wandern auf der weißen Alb

    Wandern auf der weißen Alb (Ad.)

    Tipps vom Alb-Guide

    Auf dem Hochplateau der Schwäbischen Alb lassen sich Winterwanderer von der Ruhe abseits der Orte ...

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.