WD-Magazin - Livestyle und Business

WD- Magazin

...jetzt kostenlos abonnieren...

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

Slider

Partner des Handwerks. (Ad.)

wd im Gespräch mit Matthias Zaha, Teamleiter der Richter+Frenzel Bad-Center in Kempten und Memmingen

- Advertorial -

Unser neue Themenrubrik „Regionales Handwerk“ wird Ihnen künftig traditionelle und neue Handwerksbetriebe aus der Region näher bringen, tolle Produkte zeigen und die ‚Partner des Handwerks‘ in den Fokus rücken. Richter+Frenzel ist solch ein Partner des Handwerks. Als Fachgroßhändler ist der Handwerker direkter Ansprechpartner für Richter+Frenzel, als Privatkunde holen Sie sich hier Inspiration und machen Ihr Traumbad zur Realität. Wir sprachen mit Matthias Zaha, Teamleiter der Bad-Center Kempten + Memmingen, über Unternehmen, Handwerk und Trends.

Herr Zaha, Partner des Handwerks – das hört sich bei Richter+Frenzel zunächst einmal sehr allgemeingültig an. Dahinter steckt aber ein echtes Traditionsunternehmen. Von welchen Dimensionen sprechen wir da?

Zaha: Richter+Frenzel wurde 1895 als Familienunternehmen gegründet und gehört deutschlandweit zu den führenden Fachgroßhändlern für Sanitär- und Haustechnik. Als Traditionsunternehmen beschäftigen wir heute mehr als 4.200 Mitarbeiter an 177 Standorten. Eine reibungslose Logistik wird durch knapp 1.300 Mitarbeiter in 28 Auslieferungslagern sichergestellt. 50.000 verschiedene Artikel werden hier tagtäglich gehandelt. Ein eigener Fuhrpark mit mehr als 430 LKW bringt die Badkomponenten auch überregional dorthin, wo sie gebraucht werden. Weil wir bei Richter+Frenzel großen Wert auf kompetenten Nachwuchs legen, bilden wir pro Jahr etwa 130 neue Mitarbeiter aus, von denen anschließend rund 90 % auch übernommen werden.

Wie sieht euer Produktsortiment aus?

Zaha: Das Richter+Frenzel-Sortiment umfasst Markenprodukte von mehr als 1.800 Herstellern. Hinzu kommt die Eigenmarke Optiline für das Fachhandwerk. Gemeinsam mit Ihrem ausgewählten Fachhandwerker können sich Bauherren in einem von insgesamt 67 Bäder Showrooms von Richter+Frenzel inspirieren lassen.

Kempten, Memmingen und Kaufbeuren sind die Richter+Frenzel Bad-Center in unserer Region. Hinzu kommt Weingarten. Wie versorgt ihr die Region?

Zaha: Der Standort Kempten wurde hierzu 1950 gegründet und in den Folgejahrzenten immer wieder erweitert. Hierzu zählen aktuell auch die Standorte Memmingen, Kaufbeuren und Weingarten. Aus einer Lagerfläche von 7800 m² und einem modernen Hochregallager werden mit 12 LKWs das ganze Allgäu, sowie Teile Baden-Württembergs und in Österreich die Bundesländer Tirol und Vorarlberg beliefert.

Wie muss man sich eure Arbeit konkret vorstellen?

Zaha: In unseren Showrooms Kempten, Memmingen und Kaufbeuren beraten, planen und gestalten wir Tag für Tag Badträume mit unseren Kunden. Dabei handeln wir als direkter Partner des Fachhandwerks und unterstützen sie in der Umsetzung privater und gewerblicher Badsanierungen sowie auch Neubauten. Als Fachgroßhandel Sanitär und Haustechnik sind wir Teil des professionellen, dreistufigen Vertriebsweges. Damit können wir unseren Kunden und natürlich auch den Endverbrauchern den besten Service und die höchste Qualität immer wieder sichern.

Was erwartet mich als Kunde – beispielsweise in Kempten?

Zaha: In unserem Kemptener Showroom mit über 1.000 m² finden unsere Kunden verschiedene Stilrichtungen, um Traumbäder zu verwirklichen. Dabei legen wir auch sehr viel Wert auf aktuelle Produkte, Neuheiten und Trends. Durch unsere Partnerschaften zu der Industrie bringen wir hierzu jedes Jahr neue exklusive Bad-Konzepte in unserem Showroom unter. Bei der Beratung haben wir in der Branche neue Maßstäbe gesetzt und uns auch dem digitalen Zeitalter angepasst. Dabei arbeiten wir mit VR-Brille und unserem neuesten Tool „realityMobile“ - mit dem unsere Kunden ihr persönliches Bad jederzeit im 360° Modus mobil mit allen Endgeräten erleben können.

Was sind denn die neuesten Trends und Produkte?

Zaha: Aktuell erfahren wir bei den Beratungen immer mehr den Trend zum privaten Spa im eigenen Bad. Gesundheit – Natürlichkeit – Wohlfühlen ist für viele Kunden wichtiger geworden. Die klassische „Nasszelle“ wird mehr und mehr abgelöst. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Es werden immer häufiger Dusch-WC´s eingesetzt. Eine hygienische Reinigung mit Wasser nach dem Toilettengang, die jeder mal testen sollte. Mit Infrarot- und UV-Modulen von Sunshower, Regenhimmel, Soundsystemen und Lichtkonzepten wird die früher normale Dusche zu einem ganz anderen Erlebnis. Auch spürt man, daß viele Kunden immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit und natürliche Produkte legen. Hierzu haben wir z.B. eine exklusive Partnerschaft mit der Fa. Keuco und Team7, um Massivholzmöbel anbieten zu können. Die Armaturen im Bad werden wieder oft in matten Tönen gefragt, sei es Edelstahl, Rotgold bis hin zu schwarz matten Produkten. Wie gesagt, das Bad wird mehr und mehr eine Wohlfühloase. Perfekt farblich abgestimmt, um ein Gefühl des Entspannens bei unseren stressigen Alltagen herbeizuführen.

Wie reagiert Richter+Frenzel auf die Trends?

Zaha: Als Richter+Frenzel entwickeln wir diese Trends natürlich immer wieder mit und versuchen dies auch für Jedermann zugänglich zu machen. Deshalb gestalten wir immer wieder neue Serien für unsere hauseigene Marke „Optiline“. 2020 wurde hier z.B. einer unserer Klassiker neu erfunden. Die Bad Serie „Europa“. Neugestaltet und designed von dem renommierten Designbüro ARTEFAKT. Und auch 2021 ruhen wir uns hier nicht aus und werden eine neue Serie vorstellen. Also: vorbeikommen und herausfinden.

Mehr Eindrücke und Inspiration finden Sie hier: www.richter-frenzel.de I www.freiheit-im-bad.de

Auch zu finden bei Instagram: @richterundfrenzel

Highlights wd Welt Wohnen

Slider

Das könnte sie zudem interessieren

  • Ökologie. Ökonomie. Soziale Verantwortung.

    Ökologie. Ökonomie. Soziale Verantwortung. (Ad.)

    Als Vorreiter im Ingenieurholzbau und ökologischen Hausbau hat sich das Unternehmen Holzbau Zeh aus Maierhöfen bei Isny über Generationen einen Namen gemacht ...

  • Chiemgau Tipp: DESTILLERIE SCHNITZER

    Chiemgau Tipp: DESTILLERIE SCHNITZER (Ad.)

    Seit 1900 in Traunstein ansässig, wird der Umgang und die Wissenschaft der Brennkunst von Generation zu Generation weitergegeben, erhalten, verfeinert und immer wieder neu inspiriert und interpretiert ...

  • Rund ums Bayerische Meer

    Rund ums Bayerische Meer (Ad.)

    Zu Besuch im Chiemgau

    Lange ist´s her, da war dort wo heute der Chiemsee ist fruchtbares Land. Den Menschen ging es gut ...

  • Hotel Montafoner Hof: Hier checken Genießer ein.

    Hotel Montafoner Hof: Hier checken Genießer ein. (Ad.)

    Bergbegeistert zu Fuß auf hochalpinen Touren, entspannt bei romantischen Wanderungen, mit dem Mountainbike und EBike oder zielsicher auf dem Golf-Green ...

  • Hübner Hörgeräte.

    Hübner Hörgeräte. (Ad.)

    Ein Familienbetrieb macht „mobil“.

    Bei Hübner Hörgeräte ist man schon seit jeher fortschrittlich unterwegs. Das gilt für das Equipment ebenso, wie für den Kontakt zum Kunden ...

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.