WD-Magazin - Livestyle und Business

WD- Magazin

...jetzt kostenlos abonnieren...

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

Slider

Elektro-Rakete meets Rennfeile (Ad.)

Zwei Specialized-Flagschiffe im wd Test

- Advertorial -

„E-Bikes & mehr fürs Allgäu“ – bei Andys Bikes + Parts in Sulzberg ist dieser Slogan Programm. Inhaber Andreas Fuss bittet uns von wd zum Bike-Test zweier – zugegeben gegensätzlicher – Bike-Alternativen der US-Amerikaner von Specialized. Wir testeten für euch mit dem Specialized Turbo Levo eines der absoluten Top-E-Bikes am Markt - und für die rennorientierten Leserinnen und Leser unter euch nahm Chefredakteur Marcel Reiser zusätzlich das neue Epic Hardtail unter die Fittiche.

Specialized Turbo Levo Comp: waschechtes Trailbike, überragende Technik

Der E-Bike-Markt strotzt nur so vor neuen Modellen, unterschiedlichen Rahmengeometrien und Laufradgrößen. Kurz: es ist für jeden Fahrertyp etwas dabei. Eine sehr sportliche Richtung schlägt Specialized mit dem Turbo Levo schon seit Markteinführung vor 5 Jahren ein. Und das ist gut so. Wir nehmen das Turbo Levo in der Comp Version mit auf eine Trailrunde rund um Sulzberg. Oder besser: das Levo nimmt uns mit, denn es ist schon ein ganz besonderes Fahrgefühl, das das Fully da vermittelt. Der integrierte, aber sehr gut herausnehmbare Akku powert mit 700 Wattstunden.

Angetrieben vom gemeinsam mit Brose hergestellten Specialized 2.1 Custom Rx-Trail-Tuned Motor bildet er eine aus unserer Sicht am E-Bike-Markt unschlagbar gute Kombination. Wo in früheren Modelljahren 650B-Räder verbaut waren, rollt das Turbo Levo nun mit 29-Zoll-Reifen und massig Federweg über jede Wurzel und macht gerade in den Abfahrten durch sein agiles Handling richtig Spaß. Passend dazu ist eine absenkbare Sattelstütze verbaut, die bequem am Lenker zu bedienen ist. Im Uphill und auf der Geraden unterstützt der Elektroantrieb extrem leise, aber mit mächtig Power auf drei wählbaren Stufen. Das gesamte Setup ist so konzipiert, dass der Fahrer beim Treten unterstützt wird und im Prinzip bei gleicher Anstrengung lediglich schneller vorankommt, aber nicht das Gefühl hat, fast auf einem Motorroller zu sitzen. Die Steuerung des Motors erfolgt nicht per großem Display am Lenker, sondern per App oder manueller Steuerung am Lenker.

Das Cockpit kommt so sehr aufgeräumt rüber, lediglich der Lockout für die absenkbare Sattelstütze und der Shifter für die 1-fach Schaltung sind zusätzlich verbaut. Zum Start der Runde betätigt man nur den On-Knopf am Rahmen, stellt eine der drei verfügbaren Unterstützungsstufen ein und ab geht´s auf die Trails. Die „nur“ knapp über 21 Kilogramm an Gewicht spürt man im für ein Elektrobike extrem agilen Handling. Alle Einstellungen erfolgen dank Bluetooth und ANT+-Kompatibilität über die Mission Control-App am Smartphone. Das Specialized Turbo Levo schafft es so, selbst den eingefleischtesten Biker, welcher eigentlich keine Motorunterstützung nötig hätte, zu begeistern.

Das Fazit fällt ganz kurz, aber präzise aus: wer ein E-Bike mit Spaßfaktor und überwältigender Technik sucht, sollte das Turbo Levo mehr als nur in die engere Auswahl nehmen!

Bike: Specialized Turbo Levo Comp (2020) / UVP: 6199,00 Euro

Specialized S-Works EPIC HT XTR: Rennfeile…für affine Hobbybiker

Beim Specialized S-Works Epic HT, das in zweijähriger Arbeit komplett neu entwickelt wurde, gibt es nur eine Richtung: nach vorne! Das – laut Hersteller – leichteste Hardtail aus Massenproduktion kann aber nicht nur optisch vom ersten Moment weg überzeugen, auch auf den Trails fliegen wir nahezu durch die Kurven. Der eher schlicht gehaltene Rahmen kommt in der XTR-Version des S-Works mit einer auffälligen satin-matten Chamäleon-Lackierung daher. Das teure 8300-Euro-Bike schimmert so je nach Lichteinfall gräulich, lila oder mit Oliv-Ton. Der abgeflachte Lenkwinkel macht mit verkürztem Gabel-Offset eine perfekt kompakte Sitzposition möglich, die einen sofort angenehm überrascht. Die verbaute Shimano-XTR Komplett-Gruppe ist aus unserer Sicht ohnehin das Maß aller Dinge und so kurbelt man mit dem 1x12 Antrieb spielend leicht die Anstiege hinauf.

Die lediglich rund neun Kilogramm Gesamtgewicht inklusive Pedale und Flaschenhalter tragen da natürlich auch ihren Teil dazu bei, dass wir uns im Uphill leichtfüßig wie eine Bergziege fühlen. Bergab darf man sich auf die 100mm Federweg der Rock Shox SID Gabel mit dem Specialized-eigenen Brain System verlassen. In der Beschleunigung sensationell und im Trail sicher wie auf Schienen zeigen sich die Roval Control SL Carbonlaufräder. 

Die XTR-Version des S-Works Epic Hardtail ist auf Komfort getrimmt und mit einer durch und durch modernen Geometrie ausgestattet. Dadurch lässt es nicht nur das Herz eines Rennpiloten höherschlagen, sondern ist vor allem auch für detailverliebte - zugegeben kaufkräftige - Hobbybiker ein absolutes Traumbike.

Bike: Specialized S-Works EPIC HT XTR (2020) / UVP: 8299,00 Euro

DIE VON UNS GETESTETEN BIKES GIBT ES BEI 

Andys Bikes & Parts
Andreas Fuss
Bahnhofstrasse 2
D-87477 Sulzberg Germany

Telefon: +49 (0) 8376 921 853
E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag 14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag 14:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch – Termine nach Absprache
Donnerstag 10:00 – 12:00 Uhr  &  14:00 – 18:00 Uhr
Freitag 10:00 – 12:00 Uhr  &  14:00 – 18:00 Uhr
Samstag 9:30 – 12:30 Uhr

Das könnte sie zudem interessieren

  • Schutzschirm für Veranstaltungen in Österreich

    Schutzschirm für Veranstaltungen in Österreich (Ad.)

    Der von der Bundesregierung beschlossene Schutzschirm bringt Planungssicherheit für die Tagungs- und Eventbranche in Österreich. Wir haben alle Details zusammengefasst ...

  • Vom Meeting aufs Grün: Golf als Event Rahmenprogramm

    Vom Meeting aufs Grün: Golf als Event Rahmenprogramm (Ad.)

    Über 60 Mio. Menschen spielen weltweit aktiv Golf. Der Sport auf sattem Grün begeistert immer mehr Spieler - so lässt sich Golf in Event Programme integrieren ...

  • Mindfulness & Embodiment in der Meeting und Event Branche

    Mindfulness & Embodiment in der Meeting und Event Branche (Ad.)

    Die ehemalige Event Executive Annemarie Lombard Puntschart spricht darüber, wie man Yoga, Meditation und Achtsamkeit (Mindfulness) in die Tagesordnung von internationalen Conventions, Kongressen ...

  • Umwelttrilogie ohne Zeigefinger in zweifacher Autorenschaft

    Umwelttrilogie ohne Zeigefinger in zweifacher Autorenschaft (Ad.)

    Friedrich Hechelmann präsentiert PANTHEA in der Kunsthalle im Schloss Isny

    Die Märchen-Trilogie MANOLITO, LIVIA und PANTHEA bedeutet für Friedrich Hechelmann eine der wichtigsten Stationen ...

  • Im NOVA i(s)st man sich einig.

    Im NOVA i(s)st man sich einig. (Ad.)

    Ab sofort 2x im Allgäu.

    Hüseyin „Hys“ Öztürk ist seit 20 Jahren als Gesicht aus der Allgäuer Gastroszene nicht mehr wegzudenken ...

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.