WD-Magazin - Livestyle und Business
WD-Magazin - Livestyle und Business
Slide One

WD- Magazin

...jetzt kostenlos abonnieren...

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

Slide One

WD- Magazin

...jetzt kostenlos abonnieren...

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

Unterwegs mit Kindern. (Ad.)

Endlich ist der Nachwuchs da und ihr habt Lust wieder aktiv zu sein? Die Kurzen wollen langsam mobil sein? Es stehen die ersten richtigen Touren an? 

- Advertorial - | Autorin: Katja Martin

2107 Corratec Kids 77 minKatja Martin von Zweirad Lämmle gibt Ihnen hier ein paar Tipps zu diesem Thema – nicht nur als Mama von zwei Kinder, die inzwischen 10 und 12 Jahre alt sind, hat sie viel persönliche Erfahrung, sondern auch beruflich ist sie seit vielen Jahren mit dem Thema Fahrrad vertraut:

Da wir immer sportlich aktiv waren, sollten unsere Kinder von klein auf dabei sein. Für uns kam damals nur ein Fahrradanhänger als Kinderwagen in Frage. In der Hängematte und gemütlich in Fußsack oder Decke gekuschelt, sind unsere Kinder schon mit wenigen Monaten viele Kilometer mit uns Rennrad gefahren und gejoggt. Auch im Alltag nutzten wir nur diesen Wagen. Durch das komplett verschließbare Verdeck war es mit einer Wärmflasche unter dem Sitz auch im Winter immer gemütlich. Als die Kinder größer waren freuten sie sich auch über die Möglichkeit, Bücher anzuschauen usw. Einen Helm trugen unsere Kinder nicht im Hänger, die Kinder waren unserer Meinung nach gut gesichert mit Hosenträgergurt und in ihrer ‚Fahrgastzelle‘.

Danach ging es mit dem Laufrad (ab ca. 2-4 Jahre) auf die große Fahrt. Hier hat sich bei uns ein ‚tiefer‘ Einstieg bewährt, eine Bremse hatten unsere Kinder nicht. Auf dem Laufrad fuhren unsere Kinder nur mit Helm.

2107 Corratec Kids 9 minUnd mit verbesserter Koordination, mehr Kraft und auch Übersicht geht es direkt weiter auf dem ersten Fahrrad. Sie werden staunen, wie schnell ihre Kinder den Umstieg vom Laufrad auf das Fahrrad meistern und die ersten Meter fahren. Grundsätzlich empfehle ich zu beobachten, wann der Umstieg gelingt und ihr Kind am Straßenverkehr teilnehmen kann. Ich denke frühestens ab ca. 3 Jahren ist das so weit. Bei der Auswahl des Fahrrads war für uns das Fahrradgewicht und die ‚Bedienung‘ entscheidend. Die Kleinen sind ja selbst noch ziemlich leicht und die Hände sind auch noch klein und nicht so kräftig. Unsere Kinder hatten von Anfang an Felgenbremsen mit einstellbaren, leichtgängigen Bremshebeln und kamen damit perfekt klar. 

Mit ca. 5-6 Jahren kommen die Kinder auch mit einer Schaltung am Rad klar, dann sind größere Fahrradtouren möglich. Zusätzliche Motivationstricks bei uns: Tacho, Flaschenhalter, Radhandschuhe etc…!

Ich empfehle Ihnen, Ihre Kinder nicht mit einem zu großen Rad zu überfordern - auch wenn es dann länger genutzt werden kann. Den Kindern fällt das Handling schwerer und wenn die Füße nicht zum Boden reichen oder die Bremshebel kaum erreicht werden, wird es auch schnell gefährlich.

Unsere Kinder radeln heute gerne mit uns, wir nehmen aber viel Rücksicht auf Ihre Bedürfnisse. Und ganz wichtig: gutes Catering, viel Lob, kein Stress und genießt die Zeit!

Das könnte sie zudem interessieren

  • Naturschnee Garantie

    Naturschnee Garantie (Ad.)

    Am Pitztaler und Kaunertaler Gletscher

    Die beiden Gletscher-Skigebiete im Pitztal und Kaunertal bieten Wintersportlern die besten Voraussetzungen zum Skifahren, Snowboarden, Langlaufen sowie für Skitouren und zum Freeriden...

  • Nachhaltig Bauen, langfristig profitieren

    Nachhaltig Bauen, langfristig profitieren

    Wohlbefinden und Lebensqualität

    Warum Sie beim Neubau unabhängig von Fördersummen auf Energieeffizienz und die Umsetzung diverser Standards setzen sollten und warum sich das Ganze langfristig auszahlt – nicht nur für unsere Umwelt...

  • Herbst in Tirol

    Herbst in Tirol

    Bunt und abwechslungsreich

    Goldfarbene Wälder, angezuckerte Berggipfel, glasklare Fernsicht und wohlig warme Temperaturen: Wenn sich der Sommer langsam verabschiedet und der Winter noch etwas auf sich warten lässt, zeigt sich der Herbst in Tirol von seiner schönsten Seite...

  • Entspannung, Genuss und Herzlichkeit

    Entspannung, Genuss und Herzlichkeit (Ad.)

    Neue Wellness-Residenz im Wöscherhof IN UDERNS

    Mein Hotel mit Herz – das sind WIR. Wir verwöhnen unsere Gäste mit viel Engagement, Leidenschaft und Zillertaler Charme. Im Wellnesshotel Wöscherhof erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub, der keine Wünsche offen lässt...

  • Ruhe und Kraft schöpfen

    Ruhe und Kraft schöpfen (Ad.)

    Einzigartig wohnen im Moarhof und den Pfahlbau-Chalets

    Der Blick ist frei auf ein einzigartiges Panorama: der „Zahme Kaiser“ – ein markantes Bergmassiv – und im Vordergrund das größte Hochmoor Österreichs, die Schwemm, beeindrucken jeden Naturliebhaber. Umgeben von dieser wundervollen Natur liegt der Moarhof...

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.