WD-Magazin - Livestyle und Business

WD- Magazin

...jetzt kostenlos abonnieren...

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

Slider

Wasserspaß für die ganze Familie – die Westallgäuer Wasserwege (Ad.)

- Advertorial -

Mit dem Einzug der Gartenschau in Lindau richtet sich der Blick auch auf das malerische Westallgäu. Neben den sinnlichen Erlebnissen in Lindau, ist es auch die naheliegende Naturlandschaft, mit den so genannten „Satellitenstandorten“ wie der Hausbachklamm in Weiler und den Scheidegger Wasserfällen, die ein besonderes Erlebnis schaffen. Die Eiszeiten haben das Westallgäu ganz wesentlich geformt. Am Ende der sogenannten Würmeiszeit, die in der hügeligen Voralpenlandschaft die meisten Spuren hinterlassen hat, blieben zahlreiche Seen, Teiche und Tobel zurück, die bis heute Wasserspaß für die ganze Familie garantieren. Die Westallgäuer Wasserwege ermöglichen Erwachsenen und Kindern alles, was das Sommerherz begehrt: Über 30 unterschiedliche, abwechslungsreiche Touren laden zum Entdecken ein.

Wasser erleben und schätzen lernen

Die Westallgäuer Wasserwege verknüpfen mehr als 50 Besonderheiten aus der Region und stellen die Vielfalt und den Wert des Wassers heraus. Sie führen zu rauschenden Bächen und tobenden Wasserfällen, zu idyllischen Weihern und verwunschenen Mooren, aber auch zu historischen Mühlen und alten Sägen. Zu den absoluten Höhepunkten der Region zählen der Eistobel und die Scheidegger Wasserfälle, die beide in die Liste der 100 schönsten Geotope Bayerns aufgenommen wurden. Hier ist die ganze Kraft des Wassers spürbar. Die beiden Wasserfälle in Scheidegg stürzen sich über zwei mächtige Gesteinsstufen 18 und 22 Meter in die Tiefe. Die angrenzende Rohrachschlucht ist das größte Naturschutzgebiet im Landkreis Lindau und so auch für Besucher der Gartenschau eine Anreise wert. Darüber hinaus wurde die Hausbachklamm ebenfalls durch die ungezähmte Kraft des Wassers geformt. In dem Sandstein und Nagelfluhgestein hat sich das Wasser als Modelliermeister verewigt. Auswaschungen und Strudeltöpfe überraschen an jeder Ecke des Weges. Besonders sehenswert ist zudem der Ellhofer Tobel.

Mit allen Sinnen genießen

Die kulinarische Erlebnisführung durch den Eistobel verspricht eine wanderbare Geschichte mit außergewöhnlicher Kulinarik, regionalen Wein- und Käsespezialitäten sowie einigen freudigen Überraschungen, die gleich mehrere Sinne ansprechen. Für die Kinder sind die Westallgäuer Wasserwege schöne Abenteuerwanderungen, wo sie nach Herzenslust in Gumpen baden, aus Ästen Schiffe basteln oder mit Steinen kleine Dämme bauen. So erfrischt das Wasser Groß und Klein im Rahmen der Westallgäuer Wasserwege in unterschiedlichsten Facetten.

Detaillierte Tourenbeschreibungen und weitere Informationen unter:

www.westallgaeu.de
www.westallgaeuer-wasserwege.de

Das könnte sie zudem interessieren

  • Schutzschirm für Veranstaltungen in Österreich

    Schutzschirm für Veranstaltungen in Österreich (Ad.)

    Der von der Bundesregierung beschlossene Schutzschirm bringt Planungssicherheit für die Tagungs- und Eventbranche in Österreich. Wir haben alle Details zusammengefasst ...

  • Vom Meeting aufs Grün: Golf als Event Rahmenprogramm

    Vom Meeting aufs Grün: Golf als Event Rahmenprogramm (Ad.)

    Über 60 Mio. Menschen spielen weltweit aktiv Golf. Der Sport auf sattem Grün begeistert immer mehr Spieler - so lässt sich Golf in Event Programme integrieren ...

  • Mindfulness & Embodiment in der Meeting und Event Branche

    Mindfulness & Embodiment in der Meeting und Event Branche (Ad.)

    Die ehemalige Event Executive Annemarie Lombard Puntschart spricht darüber, wie man Yoga, Meditation und Achtsamkeit (Mindfulness) in die Tagesordnung von internationalen Conventions, Kongressen ...

  • Umwelttrilogie ohne Zeigefinger in zweifacher Autorenschaft

    Umwelttrilogie ohne Zeigefinger in zweifacher Autorenschaft (Ad.)

    Friedrich Hechelmann präsentiert PANTHEA in der Kunsthalle im Schloss Isny

    Die Märchen-Trilogie MANOLITO, LIVIA und PANTHEA bedeutet für Friedrich Hechelmann eine der wichtigsten Stationen ...

  • Im NOVA i(s)st man sich einig.

    Im NOVA i(s)st man sich einig. (Ad.)

    Ab sofort 2x im Allgäu.

    Hüseyin „Hys“ Öztürk ist seit 20 Jahren als Gesicht aus der Allgäuer Gastroszene nicht mehr wegzudenken ...

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.