WD-Magazin - Livestyle und Business

WD- Magazin

...jetzt kostenlos abonnieren...

Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.

Slider

DER MAKLER VON MORGEN (Ad.)

- Advertorial -

Voller Ideen präsentiert sich die Immodocs GmbH aus Kempten schon seit der Gründung. Mit neuen Ansätzen entstauben Dominik Wilke und Sebastian Maurus das alte Bild des klassischen Immobilienmaklers. Ein guter Grund für das wd Magazin, mal einen genaueren Blick auf die Sicht- und Arbeitsweisen in der Edisonstraße zu werfen. Wir trafen Sebastian Maurus zum Gespräch. 

Herr Maurus, die Immodocs ist ja hauptsächlich in der Region aktiv. Wie schätzen Sie die aktuelle Lage auf dem Immobilienmarkt ein? 

Maurus: Aus meiner Sicht ist die Situation weiterhin angespannt. Bedeutet: Allein in Kempten ist der Bedarf an Wohnimmobilien ungebremst, darüber hinaus machen sich aber aus Anfragen aus der Schweiz und Österreich bemerkbar, die das Allgäu immer mehr entdecken. Das Angebot bleibt jedoch knapp. Dies macht die klassische Maklertätigkeit auch immer schwieriger. 

Darauf gilt es zu reagieren. Wie machen Sie das im Unternehmen? 

Maurus: Wir vermarkten viele Neubauprojekte, in welchen wir als Bauträger und Vermittler auftreten und generieren so gleichzeitig natürlich wieder Objekte für die Maklertätigkeit. Zudem setzen wir verstärkt auf die digitale Schiene in Sachen Vermarktung. 

Das bedeutet, aktuelle Projekte auf Instagram oder Facebook zu zeigen? 

Maurus: Nicht nur. Wir zeigen Akquise, Verkauf und promoten uns selbst auch in gewisser Form. Das sind Herausforderungen, die alle Immobilienunternehmen heutzutage haben. Man muss den sprichwörtlichen Zahn der Zeit treffen. Beispielsweise bei unseren aktuellen drei Neubauobjekten in Dietmannsried und zwei Mal in Kempten ist der Bedarf der sozialen Netzwerke gut zu beobachten. Natürlich informieren wir die Bestandskunden zuerst. Danach folgt dann die Promotion auf Instagram und Facebook, worüber wir nicht nur sehr schnell eine sehr hohe Reichweite erzielen können, sondern worüber auch erstaunlich viele Anfragen generiert werden. 

Also ein nicht zu unterschätzender Mehrwert? 

Maurus: Exakt. Aus meiner Sicht laufen Facebook und Instagram auf Zeit auch den klassischen Immobilienportalen den Rang ab. Es wäre sicher arrogant zu denken, sowas wie soziale Netzwerke braucht man nicht. Wir haben auf der Allgäuer Immobilienmesse vor einigen Monaten so richtig damit angefangen, uns auf Social Media zu zeigen und brechen dabei auch das Bild des klassischen Maklers etwas auf. Jugendlich, dynamisch, offen – das sind die Attribute. Wir wollen so Transparenz schaffen, in authentischer Form viele Menschen erreichen und auch schnelles Feedback haben. Das funktioniert ganz gut. 

Soll das in Folge noch ausgebaut werden? 

Maurus: Das Feedback allgemein und auf der Messe war sehr gut. So ist auch die Idee „Immodocs TV“ entstanden, die wir aktuell vorantreiben. Wir wollen mit interessanten Inhalten, die über das klassische ‚Ich verkaufe Objekt xy...‘ hinausgehen, vorangehen. „Immodocs TV“ ist ein Immobilien-Webchannel, der Luxusimmobilien, verschiedene Architektur und Arten von Luxus und Baukunst zeigen wird. Das Ganze mit spannenden Menschen und Hintergründen, europaweit an tollen Orten. Wir wollen zeigen, was möglich ist und vielleicht auch einiges auf eigene Projekte übertragen. 

Die User dürfen sich also auf Einblicke in verschiedenste Luxusimmobilien Europas freuen. Wann geht es los? 

Maurus: Ja genau, aber interessant und mit Details aufbereitet. Wir planen den Start zum Ende des Jahres, spätestens Anfang 2020. 

Wir sind gespannt. Danke für das Gespräch. 

Das könnte sie zudem interessieren

  • Bei der Bewertung und dem Verkauf von Unternehmen und Immobilien ist Expertise gefragt

    Bei der Bewertung und dem Verkauf von Unternehmen und Immobilien ist Expertise gefragt (Ad.)

    Fachkundige Begleitung aus der Region für die Region ...

  • Unvergessliche Tage auf höchstem Niveau.

    Unvergessliche Tage auf höchstem Niveau. (Ad.)

    Refugium Mauren 7 – Ihr Luxus-Chalet im Montafon

    Ein altes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert, das mit viel Liebe zum Detail in ein edles Luxuschalet verwandelt wurde ...

  • Bewusst genießen.

    Bewusst genießen. (Ad.)

    Die ALLGÄUER KERAMIK in Altstädten stellt in dritter Generation Keramik für den Alltagsgebrauch her. Unter den über 200 verschiedenen Produkten ...

  • The Peak Sölden

    The Peak Sölden (Ad.)

    Viel Platz, eine grandiose Aussicht, sattes Grün und schneebedeckte Berge. Willkommen in der wunderschön beeindruckenden Bergwelt des Ötztales ...

  • Schaffe schaffe, Häusle baue

    Schaffe schaffe, Häusle baue (Ad.)

    …oder wie man gleich über der Grenze in Vorarlberg sagt: schaffa schaffa Hüsle baua. Ein Klischee, das für Schwaben und Vorarlberger gleichermaßen gilt ...

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.